Athen (dpa) - Kreuzfahrtschiffe dürfen vom 1. August an erstmals nach Ausbruch der Corona-Pandemie in sechs wichtigen griechischen Häfen anlegen. Die Häfen seien Piräus, Rhodos, Heraklion, Volos (Mittelgriechenland), Korfu und Katakolon (Olympia).

Das teilte der griechische Tourismusminister Haris Theocharis mit. "Alle Kreuzfahrtschiffe sind willkommen in Griechenland", betonte Theocharis.

Zudem rief der Minister alle Unternehmen auf, ihre Fahrten bis Ende des Jahres und noch länger auszudehnen, damit so viele Menschen wie möglich sie genießen könnten. In Griechenland endet in der Regel die Saison für Kreuzfahrten Anfang November. Das Land hat verglichen mit seiner Bevölkerung eine der niedrigsten Corona-Infektionsraten in Europa.

© dpa-infocom, dpa:200729-99-965291/3