Fort Fun: Neuer Indianer-Themenbereich mit Achterbahn

Der Freizeitpark Fort Fun im Sauerland wird um einen neuen Indianer-Themenbereich erweitert. Das Highlight des Areals "Indian Valley" soll ab Mai 2019 das Fahrgeschäft "Air Race 8.2" sein, wie Tourismus NRW mitteilt. Die Attraktion hat acht Arme mit jeweils einer Gondel für zwei Personen, die durch die Luft wirbeln und sich überschlagen.

Vulkan-Nationalpark auf Hawaii wieder geöffnet

Der Hawaii Volcanoes National Park hat wieder für Besucher geöffnet. Das teilte der US National Park Service mit. Der Nationalpark mit den zwei Vulkanen Mauna Loa und Kilauea auf der Hauptinsel Big Island war am 11. Mai wegen eines Ausbruchs aus Sicherheitsgründen geschlossen worden. Auf Hawaii liegen mehrere Vulkane, der Kilauea ist einer der aktivsten der Welt. Seit Anfang Mai hatte er über mehrere Wochen hinweg Lava aus dem Krater und aus Erdspalten gespien. Zahlreiche Häuser wurden zerstört.

Neuer Schnellzug zwischen Südkalifornien und Las Vegas geplant

In weniger als zwei Stunden mit der Bahn von Südkalifornien nach Las Vegas: Diese Verbindung plant das Transportunternehmen Brightline. Die Eröffnung der neuen Zugstrecke ist für 2022 vorgesehen, teilte das Unternehmen mit. Die Bauarbeiten sollen im kommenden Jahr beginnen. Die erste Station wird in Victorville nordöstlich von Los Angeles gebaut. Anschlüsse an den California Metrolink und die in Bau befindlichen Hochgeschwindigkeitszüge in Kalifornien (California High-Speed Rail) sind ebenfalls in Planung.

Brightline betreibt bereits Schnellzüge in Florida zwischen Miami, Fort Lauderdale und West Palm Beach. Eine Erweiterung der Strecke bis Orlando ist in Arbeit. Las Vegas liegt im US-Bundesstaat Nevada. Die Fahrt von der Pazifikküste in die Glücksspielmetropole mit dem Auto oder Bus dauert derzeit mehrere Stunden.

Jiuzhaigou-Naturpark in China wieder geöffnet

Der Naturpark Jiuzhaigou in China ist in Teilen wieder zugänglich. Der in der südwestchinesischen Provinz Sichuan gelegene und im August von einem Erdbeben betroffene Park sei teilweise geöffnet und begehbar, informiert das Auswärtige Amt in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen. Einlass gibt es aber nur für Reisegruppen, die über bestimmte Reisebüros mit staatlicher Genehmigung gebucht haben. Der Long Lake, der Zharu-Tempel und der Mirror Lake im Rize-Tal lassen sich besuchen. Bei dem Erdbeben in der Region am 8. August waren mehrere Menschen gestorben. Mehr als 50.000 Touristen waren aus dem Naturpark in Sicherheit gebracht worden.

Bulgarien führt 2019 Maut-System ein

Bulgarien-Urlauber müssen sich auf Änderungen einstellen: Ab 2019 führt das Land ein Maut-System für gebührenpflichtige Straßen ein. Es soll parallel zu den jetzt existierenden Vignetten betrieben werden. Von 16. August 2019 an müssen alle Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen je nach zurückgelegter Entfernung eine Maut bezahlen, wie das bulgarische Parlament entschied. Das betrifft etwa Urlauber mit großen Wohnmobilen. Die Höhe der Maut wurde nicht festgelegt.

Autos mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen müssen auch von 1. Januar 2019 an eine Vignette für einen gewünschten Zeitabschnitt haben. Im Unterschied zu den jetzigen Marken auf Papier wird es 2019 E-Vignetten geben. Bis zur Einführung des Maut-Systems im August müssen Fahrzeuge über 3,5 Tonnen noch mit Vignetten ausgestattet werden.

Mitteilung von Tourismus NRW

Mitteilung des National Park Service

Zivilschutzbehörde Hawaiis auf Twitter

Brightline-Pressemitteilung (Englisch)

Reise- und Sicherheitshinweise für China