Cuxhaven (dpa) - In Cuxhaven sind zwei Badestellen wegen einer möglichen Verunreinigung vorübergehend gesperrt worden. In der Grimmershörnbucht und am Sahlenburg-Strand sei der Grenzwert für Coli-Bakterien überschritten worden, sagte ein Sprecher der Stadt am.

Die Bakterien selbst sind demnach normalerweise nicht gefährlich. Da sie aber massenhaft in den Därmen von Tieren und Menschen vorkommen, seien sie ein Hinweis darauf, dass das Wasser dort durch Fäkalien verunreinigt sei. Badegäste könnten so eine Lungentzündung oder Durchfall bekommen. Aufgefallen war das Ganze nach einer Messung durch das Gesundheitsamt. In den kommenden Tagen sollen weitere Messungen folgen. Auch der Ursprung der möglichen Verunreinigung soll untersucht werden.

© dpa-infocom, dpa:200821-99-257167/2