Braunlage/Schierke (dpa) - Wintersportler können aufatmen: Nachdem es
im Harz für Skifahrer lange zu wenig Schnee gegeben hatte, hat die
Panorama-Abfahrt am Wurmberg ab dem Neujahrstag geöffnet.

Die 2000 Meter lange Abfahrt ist nach Angaben der Wurmberg-Seilbahngesellschaft auf einer Breite von etwa zwölf Metern für Skifahrer zugänglich. Rodler können die 1700 Meter lange Talabfahrt nutzen.

Nach Möglichkeit sollten weitere Gebiete beschneit werden - das
Ausbringen von Kunstschnee ist den Angaben zufolge ab minus drei Grad
und kälter möglich. Zuletzt lag die Temperatur bei etwa
fünf Grad. Auch die Seilbahn und der Sessellift fuhren.

Zu Wochenbeginn hatte eine Sprecherin des Harzer Tourismusverbands
noch gesagt, dass an den Hängen nur ein bis zwei Zentimeter Schnee
lägen - zu wenig für Skifahrer.

Aktuelle Infos zum Wurmberg