München (dpa/tmn) - Bei der Rückgabe eines Mietwagens sollten Urlauber den Zustand des Fahrzeugs in einem Protokoll festhalten lassen. Dazu rät das Vergleichsportal Check24.

So kann der Vermieter später kein Geld für Schäden fordern, die das Auto bei der Abgabe noch nicht hatte. Sinnvoll kann es auch sein, das Auto zu fotografieren. Das gilt ebenso für die Abholung des Wagens, sofern dann bereits Mängel offensichtlich sind.

Diese sollten Urlauber im Mietvertrag vermerken lassen. Schon bei kleineren Schäden lohnt es sich, ein anderes Auto zu verlangen - das ist aber nicht immer erhältlich.