Magdeburg l Die privaten Rundfunksender in Sachsen-Anhalt werden künftig ohne Vertreter aus der Musikszene und aus der Medienbranche beaufsichtigt. Sowohl der Landesmusikrat als auch der Deutsche Journalisten-Verband müssen ihren Platz in der Versammlung der Medienanstalt Sachsen-Anhalt in Halle räumen.

Beide Verbände hatten ihren Sitz bislang auf Vorschlag der Linken-Landtagsfraktion. Und beide haben es versäumt, sich für eine weitere Amtszeit die Unterstützung der Linken (oder einer anderen Fraktion) zu sichern. „Wir haben leider nur zwei Sitze und haben die beiden Verbände unterstützt, die sich rechtzeitig bei uns vorgestellt haben“, sagt der Linken-Abgeordnete Stefan Gebhardt und beteuert: „Das war keine Entscheidung gegen einen Verband.“