Magdeburg l In der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber (Zast) in Halberstadt sind neue Unterkünfte für 865 Asylsuchende geschaffen worden. Das teilte das Finanzministerium am Freitag mit. Es seien 306 Wohncontainer (angemietet für ein Jahr) und elf Wohnhäuser übergeben worden. In der Zast stehen damit mehr als 2300 Plätze zur Verfügung. Die Gesamtkosten der Erweiterung betragen den Angaben zufolge 9,4 Millionen Euro. Finanzstaatssekretär Jörg Felgner (SPD) sagte, damit würden sich die Lebensbedingungen für die Flüchtlinge „erheblich verbessern“.

Hintergrund der Aufstockung ist die hohe Zahl an Asylbewerbern in diesem Jahr. Bis Jahresende erwartet das Land 40 000 Flüchtlinge. Schon im Sommer war die Zast um Hunderte Plätze in einer Zeltstadt erweitert worden. Zwischenzeitlich lebten bis zu 800 Flüchtlinge in Zelten. Bis Ende November wurden diese Plätze durch feste Unterkünfte ersetzt.

Laut einem aktuellen Papier aus dem Innenministerium sind in den Erstaufnahme-Einrichtungen des Landes derzeit 2000 Plätze nicht belegt. Kapazitäten gibt es auch in den Jugendherbergen in Halle, Kretzschau, Naumburg, Nebra und Kelbra. Dort ist Platz für mehr als 800 Flüchtlinge – derzeit sind nur 340 Plätze belegt. Nach Angaben des Innenministeriums wurden 2015 bislang rund 1000 Menschen abgeschoben.