Halle (dpa) l Weil viele Lokführer auf Fortbildung sind, fahren im Süden Sachsen-Anhalts ab Sonnabend auf einigen Strecken weniger Züge. Betroffen sind unter anderem Fahrten zwischen Halle und Weißenfels sowie zwischen Halle und Eisleben, wie der Bahnbetreiber Abellio mitteilte. Auch Verbindungen in Thüringen sind betroffen.

Ausfallende Züge werden durch Busse ersetzt. Fahrgäste sollten sich vor Abfahrt im Internet oder an den Bahnhöfen über die Änderungen informieren, hieß es. Der eingeschränkte Fahrplan gilt bis zum 8. Dezember. Dann übernimmt Abellio das Diesel-Netz in Sachsen-Anhalt von der Deutschen Bahn und dem Harz-Elbe-Express.

Viele Lokführer müssten für die neuen Züge und Strecken geschult werden, andere Mitarbeiter für die Durchführung der Schulungen freigestellt werden, teile Abellio weiter mit. Jeden Tag fehlten deshalb rund 8 Lokführer. Zudem sei es wegen des Mangels an Fachkräften nicht gelungen, mehr zusätzliche Lokführer einzustellen.