Magdeburg/Stendal (vs) l Eine 22-jährige Frau ist am Donnerstag während einer Zugfahrt von Magdeburg nach Stendal von einem Mann sexuell belästigt worden. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilt, soll der Frau gegen ihren Willen zwischen die Beine gefasst haben.

Die Frau war mit ihrer Schwester unterwegs, der mutmaßliche Täter soll sich in Begleitung von zwei Bekannten befunden haben, die sich jedoch nicht an der Tat beteiligt haben sollen. Die beiden stiegen gemeinsam mit der jungen Frau und ihrer Schwester in Stendal aus. Der mutmaßliche Täter blieb in der Bahn und fuhr weiter nach Uelzen.

Die Bundespolizei sucht nach Hinweisen. Der mutmaßliche Täter wird von der Polizei wie folgt beschrieben:

  • dunkelhäutig, laut Angaben der Frau Schwarzafrikaner
  • bekleidet mit einem rot in rot gemusterten Überwurfhemd und weiterer bunter Bekleidung
  • führte einen schwarzen Rucksack mit sich

Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549555), unter der kostenfreien Bundespolizei - Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Hinweise können auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage gegeben werden.