Halle (dpa) l Vor dem Einfluss der Corona-Krise ist in Sachsen-Anhalt die Arbeitslosigkeit gesunken. Mitte März waren rund 79.800 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 3800 weniger als im Februar und 6300 weniger als im Vorjahr. Dies teilte die Landesarbeitsagentur am Dienstag in Halle mit. Die Arbeitslosenquote lag im März bei 7,1 Prozent nach 7,4 Prozent im Februar und 7,6 Prozent im Vorjahr. Wie sich die Folgen der Corona-Pandemie auf die Arbeitslosigkeit und die Beschäftigung in Sachsen-Anhalt auswirken werden, sei derzeit noch nicht absehbar.

Bis Mitte März hätten angesichts der saisonbedingten Frühjahrsbelebung mehr Arbeitslose einen Job bekommen. Die Folgen der Krise auf dem Arbeitsmarkt werden den Angaben nach erst im April in der Statistik erkennbar sein.