Magdeburg l Warum kracht es auf der A 2 zwischen Helmstedt und Ziesar so überdurchschnittlich oft? Vielleicht auch, weil sich für diesen Abschnitt kein Elfen-Beauftragter zuständig fühlt. Klingt angesichts der ernsten Thematik ein bisschen gaga – ist aber ernst gemeint. In Niedersachsen kümmert sich Melanie Rüther um besonders neuralgische Abschnitte der Autobahn. Melanie ist - Elfenbeauftragte. Ihr Job besteht darin, Kontakt zu Naturgeistern wie Trolle und Elfen aufzunehmen, diese Wesen gegebenenfalls zu besänftigen. So fährt Melanie Abschnitt für Abschnitt ab - danach werden die Bereiche „energetisch versiegelt“. Das funktioniert analog zum Beispiel auch mit wütenden Wildschweinen, die sich in ihrem Lebensraum beeinträchtigt fühlen. Sagt Melanie Rüter.

Rückendeckung kommt auch von Niedersachsens Straßenbaubehörde. „Wenn die Frau glaubt, mit ihren Kräften etwas bewirken zu können, unterstützen wir das.“, sagt Chef Friedhelm Fischer. Warum nicht auch in Sachsen-Anhalt ausprobieren? Kann zumindest nichts schaden.