Staßfurt l Großinvestition im Salzlandkreis: Das Sodawerk in Staßfurt soll um einen weiteren Bau vergrößert werden. Der Hersteller CIECH Soda Deutschland GmbH & Co. KG wolle in das neue Salzwerk knapp 109 Millionen Euro investieren, teilte das Wirtschaftsministerium am Donnerstag in Magdeburg mit.

Das Land fördere das Projekt mit 11,25 Millionen Euro aus der „Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“, sagte ein Ministeriumssprecher der Volksstimme. Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) wird den Zuwendungsbescheid am Montag in Staßfurt an den Vorstand der polnischen CIECH-Group, Artur Osuchowski, überreichen.

Mehr als 130 neue Jobs sind geplant

Das Sodawerk beschäftigt derzeit gut 320 Mitarbeiter am Standort in Staßfurt. Das neue Werk soll mindestens weitere 133 Arbeitsplätze schaffen. Das Unternehmen produziert hochreine Siedesalzprodukte für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

CIECH wurde 1945 gegründet und gilt nach eigenen Angaben heute als marktführendes polnisches Unternehmen in der chemischen Industrie und als eines der größten international tätigen polnischen Unternehmen.

Laut Wirtschaftsministerium hat das Land Sachsen-Anhalt im vorigen Jahr 202 Investitionsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft mit insgesamt 182,3 Millionen Euro gefördert. Dadurch seien 2200 neue Jobs entstanden, 6000 Arbeitsplätze wurden gesichert.