Könnern (dpa/tw) l Ein Regionalzug hat im Salzlandkreis drei Schafe erfasst. Die Tiere wurden bei dem Unfall zwischen Belleben und Könnern am Samstag getötet, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Fahrgäste des Harz-Elbe-Expresses wurden nicht verletzt.

Die Halterin der Tiere wurde durch die Bundespolizei ermittelt. Sie entfernte die Kadaver aus dem Gleisbett. Der Unfallzug konnte seine Fahrt kurze Zeit später fortsetzen. Er wurde nicht beschädigt. Die Strecke war für rund 20 Minuten gesperrt.

Die Bundespolizei prüft nun, ob die Halterin ihre Weide unzureichend gesichert hat. Sollte das der Fall sein, könnte sie für Schäden am Zug haften, hieß es. Die Beamten wiesen darauf hin, dass bei Zusammenstößen mit Tieren im schlimmsten Fall der Zug entgleisen kann, wodurch sich Fahrgäste ernsthaft verletzen könnten.