Der Erfolg des knapp drei Jahre andauernden Polizeiprojektes „Limes“ kann sich sehen lassen. Mehr als 2200 Ermittlungsverfahren sind in der von der EU geförderten Operation gegen 88 Banden mit 800 Verdächtigen zusammengeführt worden. Einige Bandenmitglieder konnten bereits verurteilt werden, andere warten auf ihre Anklage.

Es geht also und zeigt, dass sich eine gute und koordinierte Zusammenarbeit zwischen den Ermittlern der Bundesländer und Nachbarstaaten auszahlt. Gerade Sachsen-Anhalt ist mit den Transit-Strecken besonders von der organisierten Kriminalität betroffen. Den Schätzungen zufolge haben die Banden aus Osteuropa rund 10.000 Fahrzeuge vor allem in Deutschland gestohlen. Nur 685 Autos und Lkw konnten beschlagnahmt werden. Das zeigt auch: Ein Projekt allein reicht nicht aus. Es gibt viel Luft nach oben. Der Kampf gegen organisierte Banden erfordert deshalb einen viel längeren Atem und auch Geld. Es darf nicht von irgendwelchen EU-Fonds abhängig sein. Rund um die Welt