Magdeburg | Die Abiturienten Sachsen-Anhalts haben mit dem Notendurchschnitt von 2,3 das beste Ergebnis der vergangenen fünfzehn Jahre bestätigt. Wie das Ministerium für Bildung mitteilt, haben insgesamt 144 Abiturienten das Bestergebnis von 1,0 erlangt. Zehn mehr als im Vorjahr.

"Die Abiturienten wiederholen bereits zum dritten Mal in Folge den guten Notenschnitt von 2,3", sagt Bildungsminister Marco Tullner. "Die Gesamtergebnisse zeigen, dass bei allen Schwierigkeiten die Unterrichtsqualität hoch ist. Im Bereich des Mathematikabiturs hat sich gezeigt, dass die Ergebnisse innerhalb der Schwankungen der letzten Jahre liegen", erklärt Tullner weiter. Der Prüfungsdurchschnitt lag dieses Jahr bei 7,33. 2012 hat mit 8,16 den Bestwert, 2014 lag der Schnitt im Fach Mathematik bei 6,89.

Insgesamt 5243 Schülerinnen und Schüler haben in Sachsen-Anhalt erfolgreich das Abitur abgelegt. 265 Schulgänger schafften den Abschluss nicht. Damit stieg die Zahl der nicht bestandenen Prüfungen leicht auf 5 Prozent. Im Vorjahr lag diese Quote bei 4,63 Prozent.