Straßenverkehrsgefährdung

Sturzbetrunkener Lkw-Fahrer touchiert auf der A2 Schutzplanken und legt sich in Fahrerkabine schlafen

Sonntagnachmittag war ein Lkw-Fahrer auf der A2 unterwegs, der augenscheinlich nicht mehr fahrtüchtig war. Er touchierte mit seinem Fahrzeug die Schutzplanken. Die Polizei stellte bei dem Fahrer einen erhöhten Alkoholwert fest.

A2/ Hermsdorf (vs). Der Lkw-Fahrer mit polnischer Staatsangehörigkeit befuhr mit seinem Fahrzeug am Sonntagnachmittag die A2 in Fahrtrichtung Hannover. Während der Fahrt kam er mehrmals nach links und rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Schutzplanken der Autobahn.

Auf Höhe der Ortslage Hermsdorf bei Hohenwarsleben konnte der Lkw dann gestoppt werden. Dabei stand der Lkw halb auf dem Seitenstreifen und halb auf der rechten Fahrbahn. Laut Polizei legte sich der Fahrer dann in seine Fahrerkabine um zu schlafen. Durch kräftiges Klopfen der Beamten gegen die Fahrerkabine kam der Mann dann aus der Kabine heraus. Er war dabei nicht mehr in der Lage aufrecht zu stehen oder zu gehen.

Der offensichtlich stark alkoholisierte Lkw-Fahrer wurde einem Atemalkoholtest unterzogen. Dieser ergab einen Wert von 2,41 Promille. Gegen den polnischen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Des Weiteren wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Der Sattelzug wurde abgeschleppt.