Magdeburg l Am 18. April 2018 wird die Polizei in Sachsen-Anhalt sowie in acht weiteren Bundesländern zahlreiche Blitzer aufstellen. In Sachsen-Anhalt sind 236 Kontrollstellen geplant, 311 Beamte sollen dann im Einsatz sein, teilt das Innenministerium Sachsen-Anhalt mit. Der Blitz-Marathon, den die Polizei "Operation Speedmarathon" nennt, soll am 18. April bereits um 6 Uhr in der Früh beginnen.

Allein im Altmarkkreis Salzwedel sind 29 Kontrollorte ausgewiesen, etwa an der B 190 in Binde sowie an der B 71 in Winterfeld und im Ortsteil Brietz in Salzwedel. In Magdeburg kontrolliert die Polizei an sieben Orten, dabei sind die B 81 (Höhe Baumschule) und die B 71 (Ebendorfer Chaussee). Weitere Kontrollstellen in Magdeburg befinden sich an der Sternstraße, an der Straße Alt Westerhüsen, an der Annastraße und an der Kritzmannstraße - an diesen vier Orten ist nur Tempo 30 erlaubt.

Kontrollen auch auf Autobahnen

Darüber hinaus weist das Innenministerium darauf hin, dass einige Kommunen zusätzlich Blitzer aufstellen. Außerdem wird auf den Autobahnen des Landes Sachsen-Anhalt kontrolliert. Die Polizei kündigt dort neben Geschwindigkeits- auch Abstandsmessungen an.

In Sachsen-Anhalt gab es laut Statistik des Innenministeriums im Jahr 2017 mehr als 75.000 Verkehrsunfälle, etwa genauso viele wie 2016. Die Zahl der Schwerverletzten stieg allerdings um 2,1 Prozent. 132 Menschen kamen bei Verkehrsunfällen auf den Straßen Sachsen-Anhalts ums Leben, etwas weniger als im Vorjahr. Für jeden vierten Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch schwerverletzt oder getötet wurde, weist die Statistik die Geschwindigkeit als Hauptunfallursache aus.

Hier gibt es alle Blitzer-Standorte in der Übersicht.