Magdeburg hat ein aufregendes Wochenende hinter sich. Die Entschärfung einer 250-Kilo-Fliegerbombe hat die Landeshauptstadt stundenlang in Atem gehalten. 5000 Menschen mussten evakuiert, Brücken und Straßen gesperrt werden. Das sind Herausforderungen, bei denen so einiges schieflaufen kann. Doch in Magdeburg wurde eine Aktion, die für den Einzelnen durchaus Beschwernisse mit sich bringt, auf allen Ebenen sehr professionell durchgezogen.

Die Evakuierung verlief im Großen und Ganzen reibungslos. Manch einer nutzte diese zu einem Familienausflug. Engagierte Helfer brachten alte Menschen mit viel Einfühlungsvermögen in Sicherheit. Das Informationsnetz war dicht geknüpft. Stadt, Polizei und Volksstimme-Reporter berichteten fast minutengenau über aktuelle Ereignisse.

Die Entschärfer, die ihren Job routiniert mit ruhiger Hand erledigten, waren das letzte wichtige Rädchen in einem Getriebe, das reibungslos funktioniert hat.