Magdeburg l Die Commerzbank Magdeburg schließt indes Filialen. Ansprechpartner gibt es noch in den Filialen in Magdeburg, Quedlinburg und Dessau. Die Bank appelliert an Kunden, Bankgeschäfte bis auf Weiteres telefonisch oder online zu tätigen. SB-Zonen bleiben geöffnet.

Die Filialen der Sparkassen in Sachsen-Anhalt bleiben geöffnet, Geldautomaten würden befüllt, heißt es vom Ostdeutschen Sparkassenverband. Jedes Kreditinstitut entscheide selbst, wie es seine personenbesetzten Filialen aktuell für den Kundenverkehr bereithalte, heißt es vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Die mit Mitarbeitern besetzten Filialen der Volksbank Magdeburg in Magdeburg, Schönebeck und Wolmirstedt etwa bleiben in Betriebsbereitschaft. Mitarbeiter halten zwei Meter Distanz zu den Kunden, neue Beratungsgespräche würden nicht vereinbart. Empfohlen werden auch hier Online-Banking oder der telefonische Kontakt zum Berater. Die Geldhäuser betonen, die Versorgung mit Bargeld sei gesichert. Die Hypovereinsbank sperrt deutschlandweit 101 ihrer 337 Filialen zu. Zuvor wurden Mitarbeiter an zwei Standorten positiv getestet. Ab dem heutigen Dienstag sollen 30 Prozent der Filialmitarbeiter von zu Hause aus arbeiten.