Halle (dpa) l Es sei vorgesehen, dass die vierten Klassen am 4. Mai wieder starten werden, kündigte Bildungsminister Marco Tullner (CDU) am Mittwoch bei einer Online-Fragestunde der "Mitteldeutschen Zeitung" an. Das werde derzeit mit den Grundschulen vorbereitet.

Für die Viertklässler stehe ein Wechsel auf eine weiterführende Schule an, begründete Tullner die Entscheidung. Sollten die Infektionszahlen nicht wieder steigen, werde es im Mai wahrscheinlich weitere Schritte geben, um mehr Schüler an die Schulen zurückzuholen.

In Sachsen-Anhalt sind Schulen und Kitas seit dem 16. März geschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Stattdessen gibt es Hausaufgaben und Online-Angebote für die Kinder und Jugendlichen. Am Donnerstag sollen die ersten Schülerinnen und Schüler wieder in die Schule gehen.

Mehr als 10.000 Jugendliche, die in diesem Jahr ihren Realschulabschluss oder ihr Abitur machen oder die Berufsschule beenden, sollen so die Möglichkeit bekommen, sich direkt mit ihren Lehrkräften auf die Prüfungen vorzubereiten. Ab 4. Mai sollen nach jetzigem Stand auch die Jugendlichen in die Schulen zurückkehren, die im kommenden Jahr einen Abschluss machen.