Burg (dpa) l Die Transporte seien seit Mittwochmorgen unterwegs, sagte der Sprecher des Landeskommandos, Thomas Poloczek. Die Verteilung an alle elf Landkreise und drei kreisfreie Städte werde den ganzen Tag dauern. Dort geben die Gesundheitsämter die Schutzausrüstung an Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime und ambulante Pflegeeinrichtungen weiter, wo der größte Bedarf.

Unabhängig von der Bevölkerungsdichte und der Zahl der Infizierten solle jeder Kreis und jede kreisfreie Stadt jeweils 38.000 OP-Schutzmasken und 48.500 besonders schützende Filtermasken der Klasse FFP2, 30.000 Einmalhandschuhe sowie mehrere Dutzend Schutzkittel, Overalls, sterile Anzüge und mehrere Liter Desinfektionsmittel bekommen, sagte Poloczek weiter.

Die Masken waren am Vortag per LKW und Flieger nach Sachsen-Anhalt transportiert worden. In der Bundeswehrkaserne in Burg bereiteten Soldatinnen und Soldaten den Transport vor.