Magdeburg (dpa) l In Sachsen-Anhalt hat sich die Zahl der gemeldeten Coronafälle laut Sozialministerium bis Mittwochnachmittag (16.30 Uhr) auf 133 erhöht. Vier Menschen seien inzwischen in Kliniken in Quarantäne, wie das Ministerium in Magdeburg mitteilte. Insgesamt seien im Tagesverlauf 28 nachgewiesene Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 hinzugekommen.

Die meisten Fälle wurden der Übersicht zufolge aus Halle (29), Magdeburg (27) und dem Landkreis Börde (22) gemeldet. Die Stadt Halle selbst berichtete am Mittwoch von 38 bekannten Fällen.