Magdeburg l Aufgrund der bestätigten Coronavirus-Fälle in Sachsen-Anhalt hat sich Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) in einem Brief an die Landräte und Oberbürgermeister der kreisfreien Städte in Sachsen-Anhalt gewandt.

"Die Landesregierung stimmt ihr Handeln eng mit der Bundesregierung und allen Experten und Beteiligten des Gesundheitswesens im Land und Bund ab. Dies gilt insbesondere auch für die Gesundheitsämter im Land, denen bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben insbesondere im Vollzug eine zentrale Rolle zukommt. Wichtiges Ziel ist es, den Anstieg der Fallzahlen so zu beeinflussen, dass die Kapazitäten in den Krankenhäusern nicht überfordert werden", schreibt Haseloff.

Er appelliert in seinem Schreiben, dass die "personellen und sächlichen Ressourcen der Gesundheitsämter im Land bedarfsgerecht so weit aufgestockt werden, dass diese den jeweiligen Entwicklungen fachgerecht angepasst werden."

Laut Haseloff bedürfe es aller Anstrengungen von Politik und Verwaltung, um die aktuellen Herausforderungen gemeinsam zu bestehen. Man müsse zum Wohle der Bevölkerung handeln. Laut Landesamt für Verbraucherschutz sind aktuell 24 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. (Stand: 12.03.2020)