Magdeburg (dpa) l In Sachsen-Anhalt sind seit Freitag elf neue Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet worden. Damit stieg die Zahl aller Fälle seit Beginn der Pandemie auf 2070, wie das Gesundheitsministerium am Montag in Magdeburg mitteilte.

Die meisten Neuinfektionen meldete mit vier Fällen der Landkreis Harz. Im Saalekreis kamen zwei Infizierte dazu, im Burgenlandkreis, in Mansfeld-Südharz, im Salzlandkreis sowie in Dessau-Roßlau und Magdeburg jeweils einer.

Schätzungen zufolge gelten 1923 beziehungsweise 93 Prozent aller bisher nachweislich Infizierten als genesen. Die Zahl derjenigen, die nach einem Nachweis des Virus starben, blieb unverändert bei 64.