Corona-Lockerung in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt setzt bei der Eindämmung des Coronavirus nun verstärkt auf die Eigenverantwortung der Menschen. So soll zum Beispiel aus dem Kontaktverbot in Zukunft nur eine Empfehlung werden. Die Regierung will zudem Open-Air-Veranstaltungen mit bis zu 1000 Teilnehmern sowie Sportwettkämpfe wieder ermöglichen. Die entsprechende siebte Corona-Eindämmungsverordnung soll am kommenden Dienstag beschlossen werden und zunächst bis zum 16. September gelten.

Lockdown im Landkreis Gütersloh

Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies schränken die NRW-Behörden das öffentliche Leben im Kreis Gütersloh massiv ein. Im Kreis Gütersloh handelt es sich um das bisher "größte Infektionsgeschehen" in NRW und in Deutschland, sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Dienstag in Düsseldorf. Im Schlachtbetrieb Tönnies haben sich mehr als 1550 Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert. Der Lockdown gelte zunächst für eine Woche.

Parkverbot für Wohnmobile

In Salzwedel ist ein Stellplatz für Wohnmobile gesperrt worden. Grund sei das Coronavirus. Die zwei Parzellen, die sich abgelegen und verwinkelt in der Nähe des Freibads befinden, präsentieren sich eher unattraktiv. Dass die Verwaltung die Corona-Krise genutzt hat, um die Fläche für Gäste zu schließen, sei schwer zu verstehen, sagt Thomas Wnuck. Immerhin haben moderne Reisemobile eine unabhängige Wasserversorgung und Toiletten an Bord, zudem stehen die Ferien vor der Tür. Eine Modernisierung der Stellflächen stehen laut Stadtsprecher allerdings nicht an.

Horror-Crash nahe Oschersleben

Auf der Bundesstraße 246 nahe Oschersleben ereignete sich heute Mittag ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 50-jähriger Autofahrer wollte überholen und übersah einen entgegenkommenden Mazda. Es kam zu einem Frontalcrash. Der 60-jährige Fahrer des Mazdas erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Sein 16-jähriger Beifahrer und der 50-jährige Mann kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.