Mindestbußgeld für Maskenverweigerer

Bund und Länder haben sich darauf verständigt, dass bei Verstößen gegen die Maskenpflicht ein Mindestbußgeld von 50 Euro fällig werden soll. Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) lehnt ein Bußgeld allerdings ab und hat auch eine Begründung dafür.

Fünf zusätzliche Tage

Eltern sollen fünf zusätzliche Tage zur Betreuung eines kranken Kindes gewährt werden. Alleinerziehende sollen sogar zehn extra Tage dafür bekommen. Und auch der Schulbetrieb rückte in den Fokus der Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder.

Keine Großevents bis 2021

Angesichts der wieder gestiegenen Zahl der Corona-Neuinfektionen soll nach den Vorstellungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vorerst auf weitere Öffnungsschritte verzichtet werden. Demnach sollen Großveranstaltungen noch mindestens bis zum 31. Dezember 2020 verboten bleiben. Doch es soll Ausnahmen geben.

Quarantäne für Reiserückkehrer

Reiserückkehrer aus Risikogebieten sollen demnächst die Corona-Quarantäne frühestens durch einen Test ab dem fünften Tag nach ihrer Rückkehr beenden können. Zudem soll geprüft werden, ob Reiserückkehrer aus Risikogebieten ihren Test selbst bezahlen sollen.