Magdeburg (dpa) l In keinem anderen Bundesland ist die Zahl der Autodiebstähle zuletzt so stark angestiegen wie in Sachsen-Anhalt. 14 Prozent mehr kaskoversicherte Fahrzeuge wurden im vergangenen Jahr nach einer Übersicht des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft gestohlen – das waren 664 Wagen. Bundesweit sei die Zahl der Diebstähle um 4 Prozent auf knapp 17.500 gesunken. Die Wahrscheinlichkeit eines Autodiebstahls liege damit in Sachsen-Anhalt mit 0,7 Delikten je 1000 Pkw höher als im Bundesschnitt mit 0,5 Diebstählen, hieß es.

Die gestohlenen Autos waren den Angaben zufolge 2017 auch deutlich hochwertiger als im Jahr zuvor. Für jeden Diebstahl zahlten die Kfz-Versicherer im Schnitt fast 15.400 Euro und damit rund 27 Prozent mehr als noch 2016. Bundesweit lag die Schadenssumme allerdings noch höher: bei durchschnittlich 18.500 Euro je Diebstahl. Insgesamt haben die Autodiebe in Sachsen-Anhalt laut Versicherungswirtschaft einen wirtschaftlichen Schaden von 10,2 Millionen Euro verursacht, bundesweit seien es 324 Millionen Euro gewesen.