kultur

Digitales Abschlussfestival „Alles endet“ an Oper Halle

Von dpa
Das Opernhaus ist festlich beleuchtet.
Das Opernhaus ist festlich beleuchtet. Jan Woitas/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Halle - Unter dem Motto „Alles endet“ gibt es an der Oper Halle von Donnerstag an ein viertägiges digitales Festival. Besucher haben die Möglichkeit, virtuell wie per Computer oder Handy an Veranstaltungen teilzunehmen, wie die Bühne mitteilte. Dazu gehören Aufzeichnungen von Inszenierungen aus fünf Jahren, Filme, ein Blick hinter die Kulissen ebenso wie Gespräche um die Zukunft des Musiktheaters. Zugleich gebe es unter Einhaltung der Corona-Regeln bis Sonntag vor dem Opernhaus ein analoges Angebot in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Halle. Zum Abschluss des digitalen Festivals ist am Sonntag (19.00 Uhr) eine Operngala unter dem Motto „Casta Diva“ im Hof der Moritzburg geplant.

Die Oper Halle hatte während der Corona-Pandemie ihr digitales Angebot forciert. Laut den Verordnungen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens waren Theater für Besucher bundesweit lange Zeit geschlossen.