Halle (dpa) l Menschen, die in Halle arbeiten, verdienen in Sachsen-Anhalt am besten, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Freitag mit. Am geringsten ist der mittlere Lohn hingegen für Beschäftigte, die einen Job im Kreis Salzwedel haben. Landesweit lag der mittlere Verdienst bei 2494 Euro und damit sowohl leicht unter dem Schnitt der ostdeutschen Länder als auch deutlich unter dem Schnitt der westdeutschen Bruttoentgelte.

Die Details zu den Bruttolöhnen in Sachsen-Anhalts Landkreisen:*

Altmarkkreis Salzwedel: 2266 Euro
Kreis Wittenberg: 2293 Euro
Kreis Anhalt-Bitterfeld: 2321 Euro
Kreis Mansfeld-Südharz: 2324 Euro
Kreis Jerichower Land: 2352 Euro
Kreis Stendal: 2358 Euro
Burgenlandkreis: 2383 Euro
Salzlandkreis: 2449 Euro
Kreis Harz 2450 Euro

Durchschnittslohn: 2494 Euro

Bördekreis: 2513 Euro
Saalekreis: 2528 Euro
Dessau-Roßlau: 2664 Euro
Magdeburg: 2760 Euro
Halle: 2806 Euro

*Die Werte beziehen sich auf den Median der monatlichen Bruttoeinkommen von sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigten zum Stichtag 31.12.2017. Sie beziehen sich auf den Arbeitsort der Beschäftigten und sind in aufsteigender Reihenfolge sortiert.