Aschersleben l In der Gemeinschaftsunterkunft Aschersleben ist am Mittwoch eine Bombenattrappe gefunden worden. Der selbstgebaute Gegenstand, der dem äußeren Anschein nach eine Sprengvorrichtung sein könnte, wurde im Zimmer eines 27-Jährigen aus Somalia gefunden, teilt das Polizeirevier Salzlandkreis mit.

Die Gemeinschaftsunterkunft, in welcher sich zu diesem Zeitpunkt etwa 60 der 130 Bewohner aufhielten, wurde evakuiert und die Spezialisten vom Landeskriminalamt angefordert. Nach der Röntgenuntersuchung wurde festgestellt, dass es sich um eine Bombenattrappe handelte. Die Bewohner konnten in die Geminschaftsunterkunft zurückkehren.

Der Bewohner des Zimmers hatte gegenüber den Betreuern der Gemeinschaftsunterkunft zuvor Selbstmord-Gedanken geäußert. Daraufhin wurden die Polizei und ein Notarzt angefordert. Der Mann wurde nach der Untersuchung in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen. Kriminaltechniker sichern weitere Spuren in der Gemeinschaftsunterkunft Aschersleben. Die Ermittlungen dauern an, teilt das Polizeirevier Salzlandkreis mit.