Bernburg l Nach dem Mord an einer 39 Jahre alten Frau aus Bernburg (Salzlandkreis) sind gestern drei weitere Tatverdächtige festgenommen worden. Einer davon ist die Mutter des 16-Jährigen, der bereits seit dem 13. Juni in der Jugendanstalt Raßnitz in Untersuchungshaft auf seinen Prozess wartet.

Am 12. Juni hatten sich das spätere Opfer, der 16-Jährige, seine Mutter sowie ein 20- und ein 21-Jähriger in einer Wohnung getroffen. Dort war wie des öfteren gefeiert und getrunken worden. In der Nacht zum 13. Juni war es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 16-Jährigen und der 39-Jährigen gekommen. Diese war in einer Prügelattacke ausgeufert.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen war die Frau in eine Spezialklinik in Halle eingeliefert worden. Dort starb sie am 13. Juni.

Der Tatvorwurf, versuchter Totschlag, war daraufhin auf „Mord“ geändert worden. Ob sich die drei Bernburger, die gestern dem Haftrichter vorgeführt wurden, zum Tatvorwurf geäußert haben und weshalb es zu der massiven Gewaltanwendung kam, wurde bisher nicht bekannt.

Gegen das Quartett wird wegen „gemeinschaftlich begangenen Mordes“ ermittelt.

Dem 16-Jährigen droht bei einer Verurteilung eine Jugendstrafe von zehn Jahren, den Volljährigen eine lebenslängliche Haftstrafe.