Wernigerode/Goslar (dpa) l Am Samstag seien – trotz zunächst diesiger Aussichten – wieder zahlreiche Gäste auf den Brocken gekommen, sagte eine Mitarbeiterin des Brockenhauses am Samstagmittag. Das Gebäude auf dem Plateau des 1141 Meter hohen Berges dient den Angaben nach als Besucherzentrum für den Nationalpark Harz und als Museum. Bereits in den vergangenen Tagen nutzten zahlreiche Tagestouristen die Herbstferien in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen für einen Ausflug in den Harz, wie die Mitarbeiterin erklärte. Am Montag gehe die Schule wieder los.

Auch an den Seilbahnen im sachsen-anhaltischen Thale bildeten sich laut Harzer Tourismusverband in den vergangenen Tagen lange Schlangen an den Kabinenbahnen und Sesselliften. Sie führten zu beliebten Attraktionen, wie dem Hexentanzplatz und der Rosstrappe, wie die Sprecherin des Harzer Tourismusverbands, Christin Wohlgemuth, im niedersächsischen Goslar erklärte. Zudem waren Orte in Niedersachsen, wie der Baumwipfelpfad in Bad Harzburg, gut besucht. "Die Tagestouristen kommen in der Regel aus einem Umkreis von einer Stunde Fahrtzeit", so Wohlgemuth. Besonders Wanderer ziehe es das ganze Jahr über in das bewaldete Mittelgebirge.

Laut Deutschen Wetterdienst steigen die Temperaturen auf dem Brocken am Samstag auf bis zu 15 Grad. Zeitweise sind jedoch Nebel mit Sichtweiten unter 150 Meter und Sturmböen möglich. In tieferen Lagen soll es bis 19 Grad warm, trocken und sonnig bis wolkig werden.