Halle (dpa). Nach dem Brand in einer früheren Druckerei in Halle gestaltet sich die Suche nach der Ursache laut Polizei schwierig. Experten könnten das Gebäude vorerst nicht betreten. Das sei wegen loser Trümmerteile der Dachkonstruktion noch zu gefährlich, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Bei dem Brand wurde der Dachstuhl des Hauses in der nördlichen Innenstadt komplett zerstört. Verletzt wurde niemand, wie der Sprecher sagte. Voraussichtlich sei der Brandort erst in den nächsten Tagen für die Ermittler zugänglich.

Das Feuer war am Freitagabend ausgebrochen. Die Feuerwehr hatte mehr als acht Stunden mit den Löscharbeiten zu tun. Laut Polizeisprecher mussten aber keine Gebäude in der Nähe des Brandortes inmitten eines Wohngebietes evakuiert werden. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Die Feuerwehr wurde gegen 17.20 Uhr alarmiert und löschte die Flammen, wie ein Polizeisprecher sagte. Es gebe keinerlei Hinweise, dass Menschen verletzt worden seien. Die Brandursache war zunächst unklar. Zuvor hatte die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet.