Köthen (muß/jr) l Mehrere Autos sind am späten Montagnachmittag auf einem Parkplatz in Köthen in Flammen aufgegangen. Die Hintergründe sind derzeit noch unklar, Brandstiftung wollten Polizei und Feuerwehr vor Ort nicht ausschließen. Eine Ermittlungsgruppe hat die Arbeit aufgenommen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 17 Uhr. Zwei Stunden später trafen sich in der Stadt etwa 550 Menschen zu einem sogenannten Trauermarsch. Die Demonstration verlief ruhig.

Tags zuvor waren bei einer ersten Spontandemonstration in der Stadt rund 2500 Menschen zusammengekommen. Unter den Demonstranten waren nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden zwischen 400 und 500 Rechtsextreme aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen, wie Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) sagte. Außerdem hatten kurz zuvor rund 200 Menschen gegen rechte Hetze demonstriert. Sie waren dem Aufruf der Linken-Politikerin Henriette Quade gefolgt und hatten sich am Bahnhof der Stadt versammelt.