Bald steht wieder der Frühling vor der Tür. Aber schon jetzt glänzen viele Fotomotive im ganz besonderen Licht. Und das Beste ist: Alle sind in Ihrer Umgebung.

Die Ilse

Die Ilse ist ein knapp 40 Kilometer langer Fluss, der im Harz entspringt. Ihre Quelle liegt auf dem östlichen Hang der Heinrichshöhe, eine Nebenkuppe des Brockens. Besonders wenn das Wetter regnerisch und das Sonnenlicht eher mau ist, wirkt der Fluss wie ein silberner Faden, der sich durch den dunklen Wald zieht.

Die Schleuse Parey

Die Schleuse Parey im sogenannten Pareyer Verbindungskanal ist ein Abstieg vom Elbe-Havel-Kanal zur Elbe selbst. Nicht nur im Sommer ist dieser Ort ein tolles Fotomotiv. Tipp: Ringsherum befindet sich eine Auenlandschaft, in der es sich gut wandern lässt.

Fotospots in Sachsen-Anhalt

Die schönsten Fotospots des Landes.

  • Die Klusfelsen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

    Die Klusfelsen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

  • Die Barbyer Elbbrücke. Foto: Thomas Linßner

    Die Barbyer Elbbrücke. Foto: Thomas Linßner

  • Die Bockwindmühle. Foto: Jens Wolf/dpa

    Die Bockwindmühle. Foto: Jens Wolf/dpa

  • Der Königshütter Wasserfall. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

    Der Königshütter Wasserfall. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

  • Die Teufelsmauer. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

    Die Teufelsmauer. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

  • Tulpenfelder bei Schwaneberg. Foto: Jens Wolf/dpa

    Tulpenfelder bei Schwaneberg. Foto: Jens Wolf/dpa

  • Die kleinste Holzkirche Deutschlands in Elend. Foto: Matthias Bein/pa/zb

    Die kleinste Holzkirche Deutschlands in Elend. Foto: Matthias Bein/pa/zb

  • Der Geiseltalsee. Foto: Jan Woitas/dpa

    Der Geiseltalsee. Foto: Jan Woitas/dpa

  • Loitsche vor dem Kali-Berg. Foto: Peter Förster/dpa

    Loitsche vor dem Kali-Berg. Foto: Peter Förster/dpa

Der Hafen Tangermünde

Die Mündung der Tanger in die Elbe bot im 19. Jahrhundert beste Voraussetzungen zur Anlage eines Hafens, der zu dieser Zeit entscheidend zur Entwicklung Tangermündes als Handelsstadt beigetragen hat. Der natürliche Flussarm wurde damals zu diesem Zweck erweitert. Zu jeder Jahreszeit sehenswert.

Die Klusfelsen

In den Klusbergen bei Halberstadt verbirgt sich ein besonderer Foto-Schatz: Die Klusfelsen. Zu jeder Jahreszeit gibt es hier tausende Blickwinkel. Immer wieder tauchen neue Facetten auf, die es zu fotografieren und entdecken gilt.

Die Tuplenfelder bei Schwaneberg

Rote Tulpen aus Amsterdam? Nach Holland braucht man nicht unbedingt zu fahren, um Tuplenfelder zu Gesicht zu bekommen. So weit das Auge, reicht erstrecken sich zwischen Magdeburg und Egeln entlang der B81 die vielen bunten Blumen. Je nach Witterung ist rund um den März die Tuplenzeit vor Ort.

Die Mühle bei Kleinmühlingen

Der Name des Ortes Kleinmühlingen ist Programm. Dort steht die restauriere Bockwindmühle mitten im schönen Bördeland und wartet darauf, fotografiert zu werden. Kleiner Tipp: Im Ort selbst befindet sich das Friedensfahrtmuseum, eine einzigartige Sammlung zum bekanntesten Radrennen der DDR. Museumsleiter Horst Schäfer wäre aber auch ohne Ausstellung allein durch seine fröhliche Art ein Besuch wert.

Die Königshütter Wasserfall

Der Königshüter Wasserfall befindet sich zwischen den Ortsteilen Neue Hütte und Rothehütte im Harz und ist künstlich angelegt. Der Wasserfall entstand im Zusammenhang mit einem ehemaligen Steinbruch im Jahr 1994. Er wird aus Wasser eines Grabens gespeist und fließt in die Kalte Bode. Besonderes Highlight: Im Winter gefrieren Teile des Fließgewässers gerne mal zu.

Die Holzkirche in Elend

Der Name ist mal nicht Programm. Die kleinste Holzkirche Deutschlands wurde bereits im Jahr 1897 geweiht und steht in der Gemeinde Oberharz am Brocken. Von 1990 bis 1994 wurde das Mini-Gotteshaus rundum saniert. Seitdem ist sie ein beliebter Ort, um tolle Fotos zu schießen. Und das ganzjährig!

Die Teufelsmauer

Bereits seit 1935 ist das Gebiet rund um die sagenumwobene Teufelsmauer ein Naturschutzgebiet und damit eines der ältesten in ganz Deutschland. Sie besteht aus Sandsteinen. Viele der Einzelfelsen tragen eigene Namen wie „Cäsarfelsen" oder „Hamburger Wappen". Besonders bei tiefstehender Sonne lassen sich hier tolle Schnappschüsse schießen.

Der Kilimandscharo

Nicht der berühmte Berg in Tansania ist gemeint, sondern der Salzberg des Werkes in Zielitz im Landkreis Börde. Auf geführten Wandertouren auf dem künstlichen Berg können Hobby-Fotografen die umliegende Börde von oben knipsen.

Die Kanonenbahnbrücke bei Barby

Eine Kanonenbahnbrücke ist die umgangssprachliche Bezeichnung mehrerer Eisenbahnbrücken hintereinander. Eine besonders schöne Flussüberquerung befindet nahe der Stadt Barby im Salzlandkreis. Gerade bei tristem Wetter kommt der rustikale Charme der Brücke auf Fotos gut rüber. Aber auch bei Sonnenschein ist sie immer ein Motiv wert.

Der Geiseltalsee

Hier in der Region vielleicht eher unbekannt, rund um Halle/Saale einer der beliebtesten Ausflugsziele: Der Geiseltalsee. Der Tagebaurestsee ist einer der zehn wasserreichesten Seen Deutschlands. Rund um die Ufer finden sich zu jeder Jahreszeit tolle Blickwinkel für Fotos.

Was meinen Sie? Welche Ort fehlen noch in dieser Liste? Schreiben Sie uns eine Antwort an online@volksstimme.de.