Zerbst (dpa) l Zwei Frauen und drei Männer haben sich um die Nachfolge von Burkhard Lischka an der Spitze der SPD in Sachsen-Anhalt beworben. Bis zum Ende der Nominierungsfrist in der Nacht zum Sonntag sei keine weitere Nennung eingegangen, sagte ein Parteisprecher. Damit bleibt es bei den bekannten Namen.

Neben dem Landtagsabgeordneten Andreas Schmidt treten der langjährige frühere Verbandschef der Wohnungswirtschaft, Jost Riecke, und Lischkas Büromitarbeiter Seluan Al-Chakmakchi an. Zudem sind die gelernte Köchin Katharina Zacharias sowie die Pfarrerin Juliane Kleemann im Rennen. Die Landes-SPD wählt Ende Januar 2020 einen neuen Vorstand und befragt zuvor ihre Mitglieder.

Bei einem Sonderparteitag am Samstag im anhaltischen Zerbst hatte sie als bundesweit erste Landes-SPD eine Doppelspitze eingeführt. Ein Mann und eine Frau werden die Nachfolge Lischkas als Duo antreten. Die SPD hat Sachsen-Anhalt hat nach eigenen Angaben derzeit etwas weniger als 3600 Mitglieder.