Burg/Stendal (dpa) l Die Sparkasse Jerichower Land will Fusionsgespräche mit der Kreissparkasse Stendal aufnehmen. Damit würde sie ihre Eigenständigkeit verlieren. Unter anderem wegen anhaltender Niedrigzinsen müsse nun ein Weg gefunden werden, wie die Bank effizienter arbeiten könne, sagte Steffen Burchhardt, SPD-Landrat und Vorsitzender des Sparkassenverwaltungsrates Jerichower Land. "Wir sehen das für uns als Chance." Ziel sei ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Filialnetz soll aufrecht erhalten werden, genauso wie das Service-Personal. Zuvor hatte die "Mitteldeutsche Zeitung" über die Pläne berichtet.

Dennoch könnte es in Zukunft weniger Jobs geben. "Es gibt sicherlich Bereiche, in denen Stellen wegfallen könnten, aber Kündigungen sind nicht geplant", sagte Burchhardt. Es könne jedoch sein, dass Aufgaben neu verteilt werden müssten und Posten künftiger Ruheständler nicht nachbesetzt werden.

Dem Ostdeutschen Sparkassenverband sind derzeit keine weiteren Fusionen bekannt. Wie es mit den beiden Sparkassen genau weitergeht, ist noch offen. Burchhardt betonte: "Eine Fusion ist nicht beschlossen worden, beschlossen wurde, Gespräche mit Stendal zu führen."