Gemeinden nehmen mehr Steuern für Zweitwohnungen ein

Von dpa

Halle - Die Gemeinden in Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr gut 1,56 Millionen Euro an Zweitwohnungssteuer eingenommen. Das waren rund 44.000 Euro mehr als im Jahr 2019, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Halle mitteilte. Zweitwohnungssteuer erheben 33 der 218 Gemeinden im Land. Magdeburg war 2020 die Kommune mit den höchsten Einnahmen aus der Zweitwohnungssteuer, sie beliefen sich dort auf 382.000 Euro. In Halle waren es nach Angaben der Statistiker rund 274.000 Euro, in Schönebeck gut 100.000 Euro.