Magdeburg l Nach der Prügelattacke in einer Straßenbahn startet am 6. August 2019 vor dem Magdeburger Landgericht der Prozess gegen den 34-jährigen Syrer Bahaa M. Ihm wird in zwei Fällen Körperverletzung und in einem Fall gefährliche Körperverletzung durch die Staatsanwaltschaft vorgeworfen. Das bestätigte am Dienstag Gerichtssprecher Christian Löffler.

Der Syrer hatte kurz vor Ostern zunächst eine 18-jährige Gymnasiastin und einen ihr zur Hilfe eilenden 28-jährigen Medizinstudenten in einer Straßenbahn grundlos zusammengeschlagen. Die Schülerin erlitt eine Nasenbeinfraktur und einen Bruch des linken Augenhöhlenrings. Der Student hatte mehrere Platzwunden und einen Bruch der Vorderwand der Stirnhöhle. Ihm wurde eine Titanplatte eingesetzt. Sieben Tage vor diesem Angriff war der Angeklagte laut Anklage auf einen Pakistaner mit Faustschlägen losgegangen.

Insgesamt sind fünf Verhandlungstage vorgesehen. 17 Zeugen sind vorgeladen. Auch eine psychiatrische Gutachterin und eine Rechtsmedizinerin sollen gehört werden. Neben einer Verurteilung im Strafrahmen von sechs Monaten bis zehn Jahren könnte auch eine Unterbringung in einer forensischen Psychiatrie infrage kommen.