Urteil wegen schwerem sexuellen Missbrauch und Körperverletzung mit Todesfolge

Getötetes Kind aus Naumburg - So lange muss 27-Jähriger in Haft

Am Landgericht Halle ist ein Urteil gefalle.
Am Landgericht Halle ist ein Urteil gefalle. (Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild)

Halle (Saale)/Naumburg/MZ - Im Prozess um ein getötetes Kleinkind aus Naumburg (Burgenlandkreis) ist der Angeklagte zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Die Kammer am Landgericht in Halle sah am Freitag sowohl den schweren sexuellen Missbrauch gegen das Kind als auch die Körperverletzung mit Todesfolge als erwiesen an.

Der 27 Jahre alte Angeklagte soll den einjährigen Sohn seiner damaligen Lebensgefährtin im Sommer 2016 sexuell missbraucht und ihm schwere innere Verletzungen im Bauch zugefügt haben. Der genaue Ablauf der Geschehnisse blieb auch nach der Beweisaufnahme unklar. Wenige Tage nach den Übergriffen starb das Kind im Krankenhaus.