Gommern/Leipzig (muß/dpa) l Unwetter sorgen in Sachsen-Anhalt am Donnerstag für Behinderungen auf den Straßen und im Bahnverkehr. Im Jerichower Land wurden Gleise und Fahrbahnen unterspült. Es gibt Zugausfälle und Verspätungen auf zwei Regionalbahnlinien zwischen Magdeburg und Dessau. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet. Laut Bahn ist noch unklar, wie lange die Störung andauern wird.

Auch die Bundesstraße B184 zwischen Magdeburg und Zerbst ist voll gesperrt. Hier wurde Erdreich auf mehrere hundert Meter weggespült.

130 Liter pro Quadratmeter in Gommern

In Gommern fielen laut Feuerwehr etwa 130 Liter Regen pro Stunde auf den Quadratmeter. Zahlreiche Keller liefen voll. Die Feuerwehr ist ununterbrochen im Einsatz. Die dortige Kintertagesstätte "Max und Moritz" ist bis auf weiteres geschlossen. Fast alle Bereiche der Kita sind vom Unwetter betroffen, unter anderem die Heizungsanlage, der Küchenbereich und die Sauna. Auch Spiel- und Bastelräume standen unter Wasser.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet am Donnerstag mit Gewittern in weiten Teilen Ostdeutschlands. Es seien Temperaturen von bis zu 33 Grad zu erwarten. In der Nacht auf Freitag werde es wieder warm mit mehr als 20 Grad in den Stadtgebieten.

Weiter Temperaturen über 30 Grad

Am Mittwoch war der Hitze-Spitzenreiter Dresden mit 36,4 Grad. Die Topwerte von Dienstag in Bernburg in Sachsen-Anhalt wiederholten sich am Mittwoch nicht – hier blieb die Maximaltemperatur bei 34,3 Grad.

Am Freitag soll es bei Temperaturen von bis zu 35 Grad weitgehend trocken bleiben. Am Wochenende seien örtlich Schauer zu erwarten bei 32 bis 34 Grad. Erst für Sonntag rechnen die Meteorologen wieder örtlich mit Temperaturen unter 30 Grad.