Coswig (cg) l Die havarierte TMS "Talo" konnte am Dienstagmorgen weiterreisen. Das Schiff lag seit einer Woche bei Coswig (Landkreis Wittenberg). Dort hatte das Tankmotorschiff sich im Uferbereich festgefahren und sich dabei das Ruder beschädigt. Das machte eine Weiterreise unmöglich. Der Tanker war mit rund 1000 Tonnen Harnstoff beladen. Dieser wurde abgepumpt.

Mit Hilfe eines Schubbootes konnte der Tanker seine Anlegestelle wieder verlassen. Jetzt muss er nach Hamburg in die Werft, wo das Schiff zur Sichtung etwaiger Schäden und zur Reparatur der Ruderanlage aus dem Wasser genommen wird.