Magdeburg/Leipzig (dpa) l Auf Sachsen-Anhalt kommen wechselhaftes Wetter und kalte Nächte zu. Am Mittwoch ist vor allem in den östlichen Landesteilen mit starker Bewölkung zu rechnen, die bis zum Abend weiter in Richtung Osten abziehen soll, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Mittwochmorgen sagte.

Auch in den Temperaturen zeigt sich ein Gefälle: Während in den östlichen Landesteilen maximal 11 Grad erwartet werden, könnten in der Altmark und in Börde bis zu 14 Grad auftreten. "Da hilft die Sonne noch ein bisschen mit", sagte der Sprecher.

In der Nacht zum Donnerstag bleibt der Himmel voraussichtlich klar, allerdings ist in der Nähe von Flüssen und Seen mit teils dichtem Nebel zu rechnen. Hier kann es bis auf 2 Grad abkühlen, außerhalb der Nebelgebiete auf -1 Grad.

Tagsüber bleibt der Donnerstag weitgehend freundlich. Nur von Norden her sollen im Tagesverlauf einige Wolken aufziehen, die auch etwas Regen mit sich bringen können. Die Höchstwerte liegen bei bis zu 12 Grad, in der Nacht kann in Bodennähe leichter Frost auftreten.