Magdeburg l Außerhalb der Norm: Männer sind in Sachsen-Anhalt durchschnittlich 1,78 Meter groß. Andreas Eichhorn und Ralf Hebold sind davon weit entfernt.

Während Eichhorn stolze 2,06 Meter misst und über einige Hürden in der Vergangenheit zu berichten hat, leidet Hebold an Hypochondroplasie und misst gerade einmal 1,47 Meter.

Hebold hat seiner Tochter die Erkrankung vererbt. Bisher gibt es noch keine medikamentöse Therapie bei dieser Form der Kleinwüchsigkeit – doch das könnte sich bald ändern.

Den kompletten Artikel gibt es in unserem E-Paper.