Halle (dpa) l Der monatelange Aufschwung in der Wirtschaft im Süden Sachsen-Anhalts hat einen leichten Dämpfer bekommen. Die Konjunktur kühlt sich aktuell ab, ausgehend aber von einem sehr hohen Niveau, wie ein Sprecher der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) am Dienstag bei der Vorlage des Konjunkturberichts für das dritte Quartal sagte.

Grund seien gestiegene Energie-, Rohstoff- und Arbeitskosten. Dies belaste die Gewinne von Unternehmen. Betroffen seien vor allem das Dienstleistungs- und Verkehrsgewerbe und der Handel. Hingegen halte das Hoch in der Bauwirtschaft an. Die Lage in der Industrie sei stabil.

Für den Konjunkturbericht wurden rund 600 Firmen befragt. Die IHK Magdeburg will im November ihre Ergebnisse für den Landesnorden vorstellen.