Dortmund l Es war der Höhepunkt für Geeks, Nerds und Cosplay-Fans aus ganz Deutschland. Die German Comic Con öffnete am zweiten Adventswochenende ihre Pforten in Dortmund.

Schon um 9 Uhr standen die Besucher in einer langen Schlange an, um endlich die Westfallenhalle betreten zu dürfen. In zwei großen Hallen gab es viel zu entdecken. Der Veranstalter hatte für ein buntes Programm gesorgt.

Unter anderem konnten sich die Besucher beim Laser-Tec, welches ein Teamspiel mit infrarotbasierten Spielgeräten ist – ähnlich wie Paintball – vergnügen. Aber auch für Wrestling- Fans gab es ein unterhaltsames Programm: Schausteller lieferten sich in einem Wrestlingring actiongeladene Kämpfe unter den Zurufen des Publikums.

Bilder

Die Besucher kamen bei den vielfältigen Angeboten auf ihre Kosten: Aussteller präsentierten ihre Waren in zwei großen Hallen, Künstler, Zeichner und Bastler zeigten ihre Werke und es gab die Möglichkeit, mit dem einen oder anderen Comiczeichner ins Gespräch zu kommen.

Neben einem großen Aufgebot an Zeichnern und Co. waren auch bekannte Cosplayer aus Deutschland zu Gast wie beispielsweise Lightning Cosplay, Kamui und Hannes HS-Design.

Gut besucht waren insbesondere die Fotoshootings und Autogrammstände der Stars und Sternchen. Der Veranstalter hatte einige prominente Gäste aus Film und Fernsehen in die nordrhein-westfälische Großstadt gelockt.

Bei einem Panel standen Rory McCann alias „Der Bluthund“, welcher aus der Serie Game of Thrones bekannt ist und die Schauspielerin Nathalie Emmanuel, bekannt als die Dienerin Missandei von Daenerys Targaryen – ebenfalls aus Game of Thrones – den Besuchern Rede und Antwort.

Dem Gerücht, dass der „Bluthund“ in der Serie wieder zurückkehren würde, gab Rory McCann eine Absage. „Ich käme sehr gerne zurück – ich bin aber nicht dabei“, sagte der schottische Schauspieler.

Neben den Game of Thrones-Stars waren auch andere Prominente wie Jason Isaaccs aus Harry Potter, Laurie Holden aus the Walking Dead und Manu Bennett aus der Serie Arrow zu Gast.

Außerhalb der Panels konnten die Besucher auch selber aktiv werden. Zur Unterhaltung gab es diverse Spielekonsolen, egal ob Wii U oder alte Klassiker wie die Sega-Spielekonsolen. Zusätzlich bestand die Möglichkeit, bei strategischen Brettspielen seine Teamfähigkeit auszutesten.

Für Fotomotive gab es auch einige beeindruckende Requisiten: Die „Delorean Time Machine“ aus dem Film Zurück in die Zukunft lud zum Probesitzen ein, ebenso ein Nachbau des berühmten Autos K.I.T.T.

Ein Augenschmaus für jeden Star Wars-Fan war der Stand der German Garrison, welche selbstverständlich bei diesem Event nicht fehlen dürfte. So konnten sich die Fans schon einmal auf den Kinostart des neuen Films einstimmen.

Die German Comic Con lockte 30 000 Besucher nach Dortmund, alle Tages- und Wochenendtickets waren ausverkauft und das war auch am Nachmittag in den Hallen zu merken – das Vorwärtskommen war nicht mehr ganz so einfach, doch das tat der Stimmung keinen Abgang.

Eine zweite German Comic Con wird es auf jeden Fall geben, denn: Das neue Datum wurde schon bekannt gegeben, sie wird vom 2. bis 4. Dezember 2016 stattfinden und somit einen Tag länger veranstaltet als die erste German Comic Con. Das dürfte viele Besucher freuen.