Quedlinburg (dpa) l In Quedlinburg sind zwei Asylbewerber beleidigt und geschlagen worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei trafen die beiden 22 und 27 Jahre alten Eritreer am Donnerstag auf eine Gruppe von vier Männern, von der sie mit Worten und Gesten beleidigt wurden. Als die beiden die Situation fotografieren wollten, schlugen die Männer ihnen das Handy aus der Hand und begannen, mit Fäusten auf die Flüchtlinge einzuschlagen.

Ein Zeuge schritt ein und verhinderte Schlimmeres, wie die Polizei am Samstag weiter mitteilte. Die Opfer wurden leicht verletzt. Sie hatten sich erst am Freitag bei der Polizei gemeldet.

Die Beamten gehen davon aus, dass es sich bei den Angreifern um Deutsche handelt. Sie konnten flüchten. Die Polizei bittet den Helfer und weitere Zeugen, sich zu melden. Ähnliche Vorfälle hatte es am vergangenen Wochenende in Hasselfelde und Halberstadt gegeben. Die Ermittlungen der Polizei laufen.