London (dpa) l Der britische Humor ist ein spezieller und gewiss nicht jedermanns Sache. Wobei aus hiesiger Sicht eine gehörige Portion Neid mitschwingen dürfte. Mancher fragt sich: Warum geht das hier nicht? Ganz einfach: Weil wir uns nicht trauen und es auch nicht können.

Dabei gilt bei aller Vielfalt der humoristischen Schattierungen von Mr. Bean bis Monty Python: Die Gürtellinie wird im Königreich in der Regel flacher angesetzt als in Mitteleuropa. Ein Ekel Alfred wäre für Briten bestenfalls nette Familienunterhaltung am Nachmittag.

Matt Lucas und David Williams lassen es in „Little Britain“ schon anders krachen. Behinderte, Ausländer, Milieugeschädigte – in diesem satirischen Zerrbild wird keine echte oder vermeintliche Randgruppe ausgelassen. Doch selbst in der bissigsten Pointe steckt noch ein Hauch von Sympathie für die Betroffenen.

Komik in Vollendung. Ja, Briten sind die wahrscheinlich Einzigen, die das im Blut haben. Oh, Großbritannien, schon wegen deiner Humor-Kultur würden wir dich gern behalten!