Königlicher Schreibtisch zurück im Jagdschloss Letzlingen

Von dpa
Das Jagdschloss Letzlingen.
Das Jagdschloss Letzlingen. Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Gardelegen - Der jahrzehntelang als verschollen geltende Schreibtisch König Friedrich Wilhelms IV. steht seit Donnerstag wieder an seinem einst angestammten Platz im Jagdschloss Letzlingen. Das Möbelstück sei vor einiger Zeit in desolatem Zustand im Kunsthandel aufgetaucht und gekauft worden, teilte die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt mit. Im Januar dieses Jahres erworben werden konnte der Tisch zusammen mit der Kulturstiftung der Länder, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung sowie der Sparkasse Altmark West.

„Die Besucher können sich nun selbst ansehen, wo Geschichte im wahrsten Wortsinne geschrieben wurde“, sagte Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung. Erstmals Erwähnung fand der Schreibtisch im Schlossinventar von 1866. Nach dem Tod Friedrich Wilhelms IV. hätten Wilhelm I., Kronprinz Friedrich Wilhelm und Wilhelm II. den Tisch genutzt, um daran Briefe zu verfassen.

„Seine Schreibplatte ist mit hochwertigen Einlegearbeiten reich dekoriert, die verschiedene Jagdszenen zeigen“, beschrieb Christian Philipsen, Generaldirektor der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, den Eichenholztisch.