Köthen/Halle l Der Veranstalter eines für Sonnabend in Köthen geplanten Konzerts mit rechtsextremistischen Bands  hat am Freitag beim Verwaltungsgericht Halle Widerspruch gegen eine Entscheidung des Landkreises Anhalt-Bitterfeld eingelegt. Das bestätigte ein Landkreissprecher der Volksstimme. Der Anmelder  halte die Entscheidung des Landkreises für rechtswidrig, sagte er. Der Veranstalter scheiterte jedoch vor dem Verwaltungsgericht. Mehrere Rechtsrock-Bands dürfen am Sonnabend nicht in Köthen auftreten.

Der Landkreis hatte am Donnerstag den Auftritt von drei Rechtsrockbands untersagt. Zudem wurde die um diese Bands dezimierte Veranstaltung der Rechten, die für den Köthener Marktplatz angemeldet worden war, an den Stadtrand verlegt.